Potpourri für Viola und Streichquartett

Komponist/Autor:

Müller, Christian Gottlieb

Verlagsnummer:

EK-2017
ISMN: 97905013931431
Bearbeiter/Herausgeber: Beyer, Christian
Sprache(n) des Textteils: Deutsch
Produktart: Stimmensatz
Enthaltene Einzelstimme(n):

Violine 1, Violine 2, Viola, Violoncello

Erscheinungsform: Geheftet
Seitenzahl / Format: 4/4/4/4 S. - 31,0 x 24,3 cm

Urtext


Über die Entstehungsgeschichte dieses Werkes ist bis heute leider nicht viel bekannt. Es ist etwa zwischen die Jahre 1840 und 1845 einzuordnen, und fällt somit in die mittlere Schaffensperiode Müllers.

 

Der Bergriff „Potpourri" greift inhaltlich zu kurz, um den Charakter des Werkes genau zu beschreiben. Die Komposition ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass es auch - oder gerade - im 19. Jh. einen ungemein hohen Bedarf an Gebrauchs- und Unterhaltungsmusik gab. Genau genommen ist es kein Potpourri im eigentlichen Sinne, keine Aneinanderreihung verschiedener Themen, wie man es vielleicht vermuten könnte. Ein Volksliedthema wird nach einer Einleitung in g-Moll, die sich rasch in Dur wendet, vorgestellt, variiert, verarbeitet und ausgesprochen geschickt durchgeführt, wobei der Viola eher die Rolle eines Erzählers oder Alleinunterhalters zukommt. Technisch anspruchsvolle Passagen wechseln ab mit lyrisch-gesanglichen. Im Mittelteil wird ein zweites Thema eingeführt und ebenfalls sehr verwoben verarbeite. Ein Klavierauszug befindet sich in Vorbereitung, eine Aufführung ist somit auch ohne Quartettbegleitung denkbar.


Komponist/Autor:

Müller, Christian Gottlieb

Verlagsnummer:

EK-2017/KA
ISMN: 9790501393992
Bearbeiter/Herausgeber: März, Willi
Sprache(n) des Textteils: Deutsch
Produktart: Spielpartitur(en) Klavier
Enthaltene Einzelstimme(n):

Viola

Erscheinungsform: Geheftet
Seitenzahl / Format: 32 S. - 31,0 x 24,3 cm

 

 

22,00 €
Bestellen / Order
  • in Vorbereitung/im Nachdruck/vergriffen