España - Rhapsodie für Orchester

Komponist/Autor:

Chabrier, Emmanuel

Verlagsnummer:

OB-2006
ISMN: 9790501393009
Bearbeiter/Herausgeber: Pfefferkorn, Nick
Sprache(n) des Textteils: Deutsch. Englisch
Produktart: Partitur
Enthaltene Einzelstimme(n):

-

Erscheinungsform: Geheftet
Seitenzahl / Format: 64 S. - 31,0 x 24,3 cm

kritische Neuausgabe

Picc.2.2.2.4-4.2.2Pist.3.1-Pk-Schl.-2Hfe.-Str.


 

Emmanuel Chabrier (1841–1894) schöpft mit seiner España aus einer Vielfalt an Gestaltungsmitteln, um die Eindrücke von Tanz, Lebensfreude und Farbenpracht in die Musik aufzunehmen. Da ist der äußerst bewegte, tänzerisch-heitere 3/8-Takt (Allegro con fuoco), der dem gesamten Werk zugrunde liegt. Eine breite Palette von Klangfarben bringt das große Orchester hervor, denn Chabrier gibt zahlreichen Instrumenten die Gelegenheit, aus dem Verbund hörbar hervorzutreten. Zwei Harfen, Triangel und Tamburin sorgen dabei für exotisches Kolorit. Nicht weniger als sieben Themen werden eingeführt, die im zweiten Teil variiert wiederholt werden. Tänzerische, ja, zum Teil recht stürmische Melodien wechseln ab mit lyrischen, einige sind hörbar regelmäßig gestaltet, andere quasi frei improvisiert und stark verziert. Chromatik und rhythmische Raffinessen bereichern den Satz zusätzlich.

 

Chabrier selbst verwies in seiner Besprechung für das Konzertprogramm auf die Jota, einen schnellen spanischen Volkstanz im 3/8-Takt, dem Virtuosität und Feurigkeit bereits innewohnen. Diese ist der gesanglichen und volksliedgleichen Malagueña an die Seite gestellt. Dennoch, España ist keine echte spanische Jota, sondern lehnt sich lediglich im Gestus daran an. So bleibt das spanische Idiom in einem traditionellen Satz – alle Themen, auch die scheinbar improvisierten, sind an die traditionelle Achttaktigkeit angelehnt.

 

Ursprünglich als „Phantasie für Klavier“ komponiert, entstand das Werk im Jahre 1883 nach einer Spanienreise im Jahr zuvor. Auf Drängen von Charles Lamoureux orchestrierte Chabrier das Stück für große Besetzung. Die Uraufführung am 6. November 1883 war ein grandioser Erfolg, der die anhaltende Beliebtheit des Werkes vorausahnen ließ.

 

Die hier vorliegende, dem heutigen Standard angepasste Neuausgabe, richtet sich vollständig nach den Gesichtspunkten der modernen Editionstechnik. Unter Verwendung aller zugänglichen Quellen (Klavierskizzen, Erstdrucke von Partitur und Stimmen) stand die Beseitigung zahlreicher Fehler im Vordergrund, die in den vorhandenen Studienausgaben und Orchestermaterialen vehement für Verwirrung sorgten.

 

OB-2006/STP (Studienpartitur) ISMN 979-0-50139-301-5

Aufführungsmaterial komplett käuflich erhältlich.

36,00 €
Bestellen / Order
  • in Vorbereitung/im Nachdruck/vergriffen