Serenade in E (für Streichorchester) op. 22

Komponist/Autor:

Dvorak, Antonín

Verlagsnummer:

EK-2033
ISMN: 9790501391288
Bearbeiter/Herausgeber: Pfefferkorn, Nick
Sprache(n) des Textteils: Deutsch, Englisch
Produktart: Partitur
Enthaltene Einzelstimme(n):

-

Erscheinungsform: Geheftet
Seitenzahl / Format: 64 S. - 31,0 x 24,3 cm

Kritische Neuausgabe

 

Dvorák erstellte die Reinschrift der Partitur zu seiner Serenade in E-Dur in der Zeit vom 3.-14. Mai 1875. Am 10. Dezember 1876 wurde das Werk in Prag durch die Prager Philharmonie unter der Leitung von Adolf Cech uraufgeführt. Es ist nachwievor eines der beliebtesten Stücke des Komponisten, mit Sätzen von zarter Kantabilität und übermütiger Fröhlichkeit, harmonischer Ausgeglichenheit und formaler Symmetrie. Die Themen sind imitatorisch in den Streichergruppen verschränkt und es spannt sich ein quasi zyklischer Bogen zum Schluss der Serenade, wo durch die Reminiszenz an das Larghetto-Thema im Violoncello und an das Hauptthema des 1. Satzes erinnert wird. Der Biograph Otakar Sourek verweist darauf, dass Dvorák in der Entstehungszeit des Werkes ein junger Ehemann war, weshalb er aus den Sätzen "erotische Beseligung", "Gefühle der Liebessehnsucht" und "erotische Gefühlsentbranntheit" herausempfindet.

 

Mit der vorliegenden Ausgabe wird erstmals Klarheit mit der oft unklaren Phrasierung und Artikulation, sowie mit der häufigen Dopplung von Dynamikangaben durch Wort- oder Zeichenanweisung geschaffen. Ein zeitgemäßger Neustich (23,5 x 31,0 cm) sowie einzeln käuflich erhältliche Stimmen runden die Ausgabe ab.

23,95 €
Bestellen / Order
  • in Vorbereitung/im Nachdruck/vergriffen