Requiem in h-Moll op. 22

Komponist/Autor:

Draeseke, Felix

Verlagsnummer:

OB-2013
ISMN:

9790501393732 (Partitur)

9790501390342 (Klavierauszug)

Bearbeiter/Herausgeber: Pfefferkorn, Nick
Sprache(n) des Textteils: Deutsch, Englisch
Produktart: Partitur
Enthaltene Einzelstimme(n):

-

Erscheinungsform: Broschiert
Seitenzahl / Format: 232 S. - 31,0 x 24,3 cm

Kritische Neuausgabe nach den Quellen - Zum 100. Todestag von Felix Draeseke 

2.1.EH.0.2 - 4.3.3(4).0 - Pk. - Str. 

Soli SATB, Coro SATB

 

Die gefeierte Uraufführung des Requiems h-Moll op. 22 fand im Oktober 1881 in Dresden statt. Als wesentliche Würdigung befand der Allgemeine Deutsche Musik-Verein, dass das Werk zu Richard Wagners Gedächtnisfeier am 3. Mai 1883 in der Thomaskirche zu Leipzig zur Aufführung kommen sollte. Die Kombination von Draesekes 100. Todestag und Richard Wagners 200. Geburtstag im Jahr 2013 verleihen dieser Neuerscheinung zusätzliche Bedeutung. 

 

Die Rezeption nach den Wirren des 2. Weltkriegs ist bisher recht übersichtlich: 1958 erlebte das Werk seine erste Nachkriegsaufführung, danach wurde es still. Erst 1982 entschloss sich Udo Follert zu einer Aufführung im Altenberger Dom, bei der auch die einzige existierende Aufnahme entstand. 

 

Resonanz und Anerkennung erlangte Draeseke mit seinem Requiem h-Moll bereits zu Lebzeiten. Die Auswahl dieses Werkes zur Trauerfeier an das Gedenken Richard Wagners in Leipzig kam einer Sensation gleich: man ehrte den „Neutöner“ in Bachs Thomaskirche durch den Wagner-Schüler und –Anhänger Draeseke, der sich der Kunst des Kontrapunktes wieder zugewandt hatte und diese mit der dramatischen Ausdruckskunst seines Lehrers meisterlich zu verbinden verstand. Die hochrangige Ausführung durch den Riedel-Verein überzeugte am 3. Mai 1883 die anwesende Fachwelt.

 

Die vorliegende kritische Neuausgabe markiert zunächst den Beginn der Ausgabe von Draesekes bedeutenden Werken im Pfefferkorn Musikverlag.

 

Neben der Partitur (24,3 x 31,0 cm) erscheint Draesekes eigenhändiger Klavierauszug, der spieltechnisch wesentlich erleichtert wurde. Das Aufführungsmaterial ist käuflich und leihweise erhältlich. Die hohen Ansprüche an Notensatz, Papier und Verarbeitung sorgen für Langlebigkeit und optimale Lesbarkeit.

 

Klavierauszug: Erscheint im Mai 2013

Partitur und Aufführungsmaterial: In Vorbereitung

 

Aufführungsmaterial leihweise -  Leihanfrage stellen

 

20,95 €
Bestellen / Order
  • sofort lieferbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit