Reinhard Seehafer (*1958)

Reinhard Seehafer wurde am 6. September 1958 in Magdeburg geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren erhielt er ersten Klavierunterricht. Daneben komponierte er kleine Klavierwerke, Kammermusik und Lieder. Als junger Musiker war er Preisträger auf dem Beethoven-Klavierwettbewerb Magdeburg und dem Improvisationswettbewerb in Weimar. 1975 erkannte der Leipziger Generalmusikdirektor Rolf Reuter das Talent des jungen Pianisten und Komponisten und unterrichtete ihn in seiner Dirigentenklasse an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig neben Georg Christoph Biller und Claus Peter Flor. Von 1976 bis 1982 studierte Reinhard Seehafer bei Rolf Reuter und Kurt Masur. Später folgten Studien bei Otmar Suitner und Leonard Bernstein. 1989 wurde er zum Chefdirigenten und Künstlerischen Direktor des Musiktheaters der Stadt Görlitz berufen. 1991 gründete Reinhard Seehafer zusammen mit dem Intendanten des Görlitzer Musiktheaters Wolf-Dieter Ludwig (1928-2007) das länderübergreifende Kulturprojekt EUROPERA, dessen musikalischer Leiter und Chefdirigent er bis 1998 war. Im selben Jahr gründete er die Europa Philharmonie, deren Chefdirigent er ist. 

 

In seinem kompositorischen Schaffen widmet sich Reinhard Seehafer unterschiedlichen Genres und Stilen. Neben der Kammermusik und Oper nehmen vor allem große sinfonische Werke eine zentrale Position in seiner Tätigkeit als Komponist ein. So komponierte er beispielsweise als Auftragswerk für das Las Cruces Symphony Orchestra (USA) "Land of Enchantment" für großes Orchester sowie für die Südafrika-Tournee des Landesjugendorchesters Sachsen, dessen Musikalischer Leiter er von 1994 – 2000 war, das Werk „BachTrium“. Im Jahr 2007 schuf Reinhard Seehafer eine neue rekonstruierte Fassung der seit dem Dreißigjährigen Krieg verschollenen ersten deutschen Oper „Dafne“ auf der Grundlage des Original-Librettos von Martin Opitz nach Musik von Heinrich Schütz. 2009 wurde er vom SAP-Sinfonieorchester zum Composer-in-Residence ernannt.

 

Seit 2010 erscheinen Reinhard Seehafers Werke exklusiv beim Pfefferkorn Musikverlag Leipzig.

Bereits erschienene Werke:

 

Orchesterwerke

  • Roots - Sinfonische Ouvertüre für großes Orchester (Dietmar Hopp gewidmet)
  • Konzert für Violoncello und Orchester (2012)

 

Kammermusik

  • Unused Rooms... silence (Oktett für Blechbläser)
  • Die Wüste hat zwölf Ding - Meditation nach Worten der Mechthild von Magdeburg
  • Quintett für Klavier, 2 Violinen, Viola und Violoncello
  • Cinderella - Klaviertrio für Kinder (nach dem gleichnamigen Märchen)

 

Chorwerke

  • Jahreszeiten-Eflchen (Zyklus für Kinderchor, Flöte und Klavier)