Über den Verleger

Nick Pfefferkorn
Nick Pfefferkorn

Nick Pfefferkorn

 

wurde 1976 in Leipzig geboren. Bereits im Alter von 7 Jahren begann er das Instrumentalspiel, zunächst auf der Posaune und später auf dem Fagott, einem Instrument, das ihn noch heute begleitet. Nach der Schulausbildung und dem Zivildienst absolvierte er zunächst eine kaufmännischen Ausbildung. Ab dem Jahr 1997 schloss sich das Studium zum Diplom-Orchestermusiker an.

 

Die verlegerische Arbeit wurde bereits Mitte der neunziger Jahre begonnen, jedoch erst ab 2004 regelrecht in die Tat umgesetzt. Ab 2008 begann Nick Pfefferkorn zunehmend auch herausgeberisch zu arbeiten und sich vorwiegend mit unbekannten Komponisten aus dem mitteldeutschen Raum zu beschäftigen. Von Anfang an stand dabei die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Komponisten und ihren Werken im Vordergrund; reine Reprint-Ausgaben wurden stets vermieden. Im Laufe der Zeit kamen - durch viele persönliche Kontakte - auch zeitgenössiche Komponisten hinzu, die ihre Werke dem Verleger anvertrauen.

 

Pfefferkorns Hauptaugenmerk liegt auf der Musik der (Spät)-Klassik und Romantik, wobei der intensive persönliche Kontakt zu den ausführenden Musikern und Orchestern eine der größten Rollen spielt. Bei der Erweiterung des Verlagsprogramms setzt er - wann immer möglich - auf die Zusammenarbeit mit Gesellschaften und Institutionen (Internationale Draeseke-Gesellschaft, Anhaltische Landesbücherei Dessau, Leipziger Städtische Bibliotheken, Gewandhaus Leipzig u.a.) Etliche der Werke die sich heute im Verlagskatalog finden, kamen auf Anregung praktischer Musiker in das Programm.